Kolpingsfamilie Kirchhellen gegr.1900
Vorsitzende: Thomas Stewering - Dieter Wrobel - Reinhold Grewer

Das "Plattdeutsche Theater" der

Kolpingsfamilie Kirchhellen!

Seit der Gründung der Kolpingsfamilie Kirchhellen im Jahre 1900 gibt es auch eine Laienspielschar ,                                          die jedes Jahr ein Theaterstück im Stil des


"Plattdeutschen Theater"

 aufführt.


Auch im Jahr 2020 wird wieder ein Theaterstück aufgeführt.


 Die Termine stehen schon hierfür fest:




Wie in jedem Jahr wird die Laienspielschar der Kolpingsfamilie Kirchhellen auch dieses Jahr wieder mit ihrem plattdeutschen Theater im Brauhaus am Ring für ordentlichen Lach-Muskelkater sorgen. Kein Wunder, denn das Lustspiel „Den ledigen Baugrund“ und die herrlich schrulligen Schauspieler versprechen gute Unterhaltung auf hohem Niveau.






Personen und ihre Darsteller:


 

Karl-Otto Hufnagel                                     Rainer Strohmeier

 

Karola Hufnagel, seine Frau                       Tille Haubold

 

Bernd, ihr gemeinsamer Sohn                  Jan Fasthoff

 

Irmi, Tochter und Bernds Schwester        Josefin Schnieder

 

Hugo Koch, Metzger und Schwager

von Karl-Otto                                              Andreas Luerweg

 

Mathilde Koch, seine Frau und

Karolas Schwester                                     Marie-Luise Eulering

 

Berta Greulich, unverheiratete

Schwester von Karola und Mathilde         Petra Schenke

 

Franz Scharf, Nachbar                                Reinhold Grewer

 

Ludwig König, Pfarrer                                 Matthias Böing

 

Hieronymus Birnstengel, Heirats-

bewerber                                                       Bernd Goebel


 

Inszenierung und Regie                              Claudia Hollender

 

Souffleuse                                                    Simone Schnieder

 

Maske                                                           Rita Silz

                                                                       Deborah Zeh

Technik                                                         Rainer Zeh

                                                                       Willi Stallherm

Kulisse                                                          Reinhold Grewer

                                                                       und Team 



Inhalt:


 

Die Familien von Karl-Otto Hufnagel und Hugo Koch haben ein Problem: die ledige „Tante Berta“. Laut Testament des Vaters muss eine der beiden Schwestern Berta so lange bei sich behalten, bis diese einen Mann gefunden hat. Doch das ist nicht so einfach, denn Berta liebt Bier, Schnaps und Zigarren mehr als Wasser, Seife oder gar Arbeit. Männer sind für sie nur ein lästiges Übel.

Schließlich fasst die Verwandtschaft den Entschluss, die Sache endgültig zu regeln und gibt eine Heiratsannonce auf. Da mit Berta wirklich kein Staat zu machen ist, gibt es als Mitgift einen Bauplatz. Der Bauplatz zieht und bald melden sich erste Interessenten. Bei der Brautschau entstehen Probleme und Verwechslungen, und der neue Aushilfspfarrer unterschreibt - im guten Glauben, ein Zimmer zu mieten - ahnungslos den Eheverpflichtungsvertrag.

Kaum ist Berta an den Mann gebracht, entdeckt Nachbar Franz auf Bertas Bauplatz eine Ölquelle und Berta gewinnt im Lotto. Jetzt ist guter Rat teuer! Wie kann man Berta und ihr schönes Geld halten, die nun ihrerseits einen Heiratskandidaten präsentiert, einen Ölmulti und Scheich. Die Verwandten laufen zur Höchstform auf und versuchen zu retten, was zu retten ist. Wird es ihnen gelingen? Sehen Sie selbst!

 

Gute Unterhaltung wünscht

 

Ihre Laienspielschar der Kolpingsfamilie!

 

 

 

Kirchhellen im März 2020